Hier ein paar Auszüge aus meinem wirklichen Tagebuch:

14. Oktober. 2006:

Nichts läuft so, wie ich es gern hätte. Alles in meinem Leben ist irgendwie ziemlich "scheiße".

Das beginnt schon bei mir selbst: Meine kurzen Haare sind zur Zeit eine einzige Katastrophe, meine Augenbrauen würden zusammenwuchern, wenn ich sie nicht alle zwei Tage gründlichst durchzupfen würde, ich hasse meine katastrophale Nase mit dem kleinen Höcker, wie bei einer Hexe (!!!) und die Sommersprossen!! Ich hasse meine vorderen Schneidezähne. Wenn ich lache, sehe ich aus wie ein Grundschulkind! Dann meine Beine, viel zu kurz, mit den komischen Ausbuchtungen, die sie sehr stämmig erscheinen lassen und meinen Po hinten unnötig verbreitern. Und meine breiten Knie. Zeugen, meines starken Knochenbaus, wie man mir einmal beim Abmessen für Skier gesagt hat. Und zu guter letzt, meine Füße. Big Foot, Größe 41! Mit dem komischen Vortsatz eines sechsten Zehs.

Das alles hasse ich an mir! Es bleibt nicht mehr viel, das ich an mir mögen könnte oder was andere an mir mögen könnten.

Ich wohne auf dem Land. Ab vom Schuss. Ich hasse es hier zu wohnen, in dieser Einöde, wo das nächste Kaff mindestens 3 km entfernt liegt.

Ich gehe auf das Gymnasium in .... Fünf mal in der Woche fahre ich in einem Sklavenbus eine halbe Stunde dorthin und noch einmal eine halbe Stunde wieder zurück. Rechnet man weiter, fahre ich alle 5 Wochen 24 Stunden mit meinem Sklavenbus.

In der Schule habe ich keine Freunde, geschweige denn einen festen Freund! Teils bin auch ich daran schuld, aber ich glaube für mich gibt es keinen! Ich habe immer das Glück an Menschen zu geraten, die glauben, sie seien die Überflieger überhaupt.

Mit der Liebe brauche ich gar nicht anfangen, wie oft war ich schon verliebt und er hat ich nicht einmal angeschaut? Da waren so viele, über 15, und kein EINZIGER erwiderte es. Kein Wunder, dass ich keine Lust mehr habe. Die "verehrte" Männerwelt kann mich mal! Ich habe keine Lust mehr dauernd abgewiesen und verletzt zu werden! Auf das kann ich gut verzichten! Und trotzdem bin ich eifersüchtig auf meinen Bruder. Er hat nämlich schon eine Freundin und er ist jünger als ich! So gemein, so gemein, so gemein!

Aber, wer will schon ein Mädchen wie mich? Keiner. Zum Glück bin ich nicht soooo dick.

Ich kann die ganzen Liebeslieder nicht mehr hören! Geschweige denn Liebesfilme sehen! Ich habe es so satt! .....

...Ich bin nichts besonderes! Ich bin dumm, hässlich, etwas Falsches, ein Ochse! Meine Eltern können nicht stolz auf mich sein und ich schäme mich so dafür!

25. Oktober. 2006:

....aber als meine Tante wieder weg

22.8.07 12:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen